Aktuelle Ausschreibungen

Drucken

Am Donnerstag, 5. August 2021:
Grüningen - Hombrechtikon -Rapperswil (B1)

Wie es so üblich ist, startet die eigentliche Wanderung nach einem Kaffee‐ und Gipfel‐Halt in Grüningen. Zu Fuss geht es dann an der Kirche und am Schloss Grüningen vorbei, wo man auch die schönen Häuser bewundern kann. Nach dem Friedhof geht es dann einige Schritte hinunter zur Hirschzucht und anschliessend wieder hinauf und am Botanischen Garten vorbei. Die Wanderung führt auf guten Wegen durch Felder, Wiesen, Wälder und durch Adletshausen an den Lützelsee, welcher von vielen Störchen als Aufenthaltsort und Brutgebiet entdeckt wurde. Die Wandergruppe hat, bei schönem Wetter, eine tolle Sicht auf die Glarner Alpen und sogar auch auf die Mieten.

Im „Gartenbeizli Hasel“ am Lützelsee wird dann, je nach Wetter, kürzer oder länger, Rast gemacht, um etwas zu trinken (WC vorhanden) und die schöne Umgebung zu geniessen. Anschliessend geht es Richtung Hombrechtikon, wo man, nach einem kurzen Aufstieg im Wald, einen Aussichtspunkt erreicht, wo es sich lohnt kurz zu verweilen und vom Aufstieg zu erholen. Von hier oben kann man auf Hombrechtikon sehen und u.a. das Schloss Rapperswil, den Damm zwischen dem Zürichsee und dem Obersee und natürlich erneut die wunderschöne Bergkulisse bewundern. Nach ein paar weiteren Gehminuten wird das Mittagessen (Einheitsmenue) im Restaurant Arcade in Hombrechtikon eingenommen.

Nach dem Essen kommt noch ein zusätzliches, schönes, gemütliches Erleben dazu, denn der Bus 955 bringt die Gruppe nach Stäfa, von wo aus, es mit dem Schiff nach Rapperswil geht. Auf der ca. 50 Minuten dauernden Schifffahrt kann man nochmals die schöne Umgebung und Uferlandschaft der Kantone von Zürich, Schwyz und St. Gallen bewundern.

Wenn die BAG‐Bestimmungen die Wanderung wegen Corona nicht zulässt, werde ich dies auf der Senig‐Homepage rechtzeitig publizieren.

Wanderlänge:8 km
Auf und Abstieg:30/30 m
Dauer:2h
Mittagessen:Restaurant Arcade Hombrechtikon
Menü:Einheitsmenü

Die Wanderung startet in Schwerzenbach, mit der S14, um 07:58 Uhr. In Wetzikon wird auf den Bus 867 umgestiegen und nach Grüningen weitergefahren. ]

Nach dem Essen kommt noch ein zusätzliches, schönes, gemütliches Erleben dazu, denn der Bus 955 bringt die Gruppe nach Stäfa, von wo aus, es mit dem Schiff nach Rapperswil geht. Auf der ca. 50 Minuten dauernden Schifffahrt kann man nochmals die schöne Umgebung und Uferlandschaft der Kantone von Zürich, Schwyz und St. Gallen bewundern.Zum Abschluss von diesem schönen, prächtigen, gemütlichen B1-Wandertag geht es mit der S15 und S9 zurück nach Schwerzenbach, Ankunft 17:16 Uhr. 

INFO: Wanderzeit zirka 2 Stunden. Die Billets besorgt die Wanderleiterin, Kosten ½ -Taxabo Fr. 13.00 Anmeldung bis am 2. August 2021 an Margret Clerc, Natel: 076 566 34 74.

Wenn die BAG-Bestimmungen die Wanderung wegen Corona nicht zulässt, werde ich dies auf der Senig-Homepage rechtzeitig publizieren.

Organisation: Margret Clerc, 044 945 34 74 oder Mail margret.clerc@bluewin.ch

Drucken

Am Dienstag, 17. August 2021:
Vom Sihlsee zum Zürichsee (W3)

Die Wanderung vom 17. August vom Sihlsee zum Zürichsee lohnt sich  nur schon wegen den etlichen fantastischen Panorama‐Aussichten. Besammlung ist im Bahnhof Schwerzenbach um 8.30 Uhr. Mit dem Zug gehts um 8.47 Uhr via Zürich und Wädenswil nach Einsiedeln, anschliessend mit dem Postauto nach Willerzell am Sihlsee. Nach dem Startkaffee führt der Naturweg moderat bergauf bis zum Stöcklikreuz, wo Mittagsrast ist. Von hier hat man den grossartigsten Rundblich von Zürich bis ins Glarnerland. Dann folgt der anspruchsvollere Teil der Wanderung, (einige holperige und steilere Passagen), bergab nach Lachen zum wohlverdienten Schlusstrunk.

 

 

.

 

Wanderlänge:11 km
Auf und Abstieg:430 m Aufstieg, 910m Abstieg
Dauer:3½h
Mittagessen:Picknick

Das Zugsbillett besorgt der Wanderleiter und kostet ca. 20.-Fr. Laufzeit ca. 3 ½ Std., Distanz ca. 11 km. Aufstieg 430m, Abstieg 910m. Retour in Schwerzenbach ca. 17:30 Uhr. Die Verpflegung ist Picknick aus dem Rucksack. Die Ausrüstung und Kleidung dem Wetter entsprechend, aber sicher gute Wanderschuhe. Anmeldung bis 11. August an Lukas Müller. Auskunft bei unsicherem Wetter am Vortag 12-14 Uhr.

 

Organisation: Lukas Müller, 044 945 23 61 oder Mail lumuel@bluewin.ch

Drucken

Am Dienstag, 24. August 2021:
La Sarraz - Romainmotier (W4)

Die Wanderung am Fusse des Waadtländer Juras bietet eine ganze Palette von Natur‐ und Kunstdenkmälern. Zum Einstieg ist ein Startkaffee in La Sarraz angesagt. Eine knappe Dreiviertelstunde hinter diesem schönen Städtchen, beim Zusammenfluss von Veyron und Venoge, haben die Wasser das grandiose Naturschauspiel Tine des Conflens geschaffen. In dessen Nähe beginnt der urwüchsige Eichenwald Les Buis de Ferreyres. Hier, im heutigen Naturschutzgebiet mit mediterranem Ambiente, wurde früher Eisenerz geschürft und Kalk gebrannt. Der Weg steigt nun ab in den tief ausgewaschenen Waldcanyon des Nozon. Unweit von Croy stürzt das Juraflüsschen über eine jähe Felsstufe und bildet die spektakuläre Cascade du Dard. Am Oberlauf des Nozon sind Spuren aus längst vergangenen Zeiten allgegenwärtig. Ein wunderbarer Weg entlang einem Bächlein führt von Croy nach dem mittelalterlichen Städtchen Romainmôtier mit seiner mehr als tausendjährigen Abtei. Nach einer ausgiebigen Besichtigung folgt der kurze Rückweg nach Croy, wo nach einem Schlusstrunk die Heimreise angetreten wird.

Dauer:4h
Menü:Aus dem Rucksack

Details: Wanderleiter ist Paul Keller. Hinfahrt: Schwerzenbach ab 06:32 mit S14, ZH HB Gleis 15 ab 07:04 mit IC 5  nach Yverdon-les-Bains, mit S5 nach Cossonay und S2  nach La Sarraz, an 09:24. Rückfahrt: Croy-Romainmôtier ab 15:22 via Cossonay und Yverdon, ZH HB an 18:28.  ↑ 440 Hm, ↓ 280 Hm, reine Wanderzeit ca. 3¾ Std. Verpflegung aus dem Rucksack. Kosten mit HT Fr. 53.20. Das Gruppenbillet besorgt der WL. Anmeldung ab sofort bis Freitag, 20. August 2021. Bei zweifelhafter Witterung informiert der WL spätestens am Vortag vor 13:00 Uhr per Mail.

 

Organisation: Paul Keller, 079 411 59 60 oder Mail paulkeller@hispeed.ch